Blickpunkt Steyr

FOTOS: GORODENKOFF/ISTOCK/GETTY IMAGES Notbremsassistent/Adaptiver Tempomat Spurwechselassistent Die beiden Systeme können den gefürchteten Frontalcrash verhindern. Laut Studien kann der Notbremsassistent alleine rund 30 Pro- zent aller Frontalcrashs mit Personenschaden verhindern. Der adaptive Tempomat sorgt für mehr Sicherheit auf Autobahnen. „Spiegel-Spiegel-Schulterblick“ war in der Fahrschule DAS Um und Auf. Manchmal wird aber darauf vergessen und es kommt zum Unfall mit dem Auto im toten Winkel. Der Spurwechselassistent kann rund 26 Prozent dieser Crashs verhindern. Müdigkeit und Unachtsamkeit sind für viele Unfälle verantwortlich. Vor allem bei langen und eintönigen Fahrten auf Autobahnen/ Landstraßen kann der Spurhalteassistent zum Lebensretter werden. Laut einer briti- schen Studie wurden 2019 3.500 Tote und 17.000 Schwerverletzte damit verhindert. Spurhalteassistent Nice to have Fernlichtassistent. Nicht lebensnot- wendig, aber ein wichtiger Helfer, der vor allem bei Nachtfahrten die Aufmerksamkeit erhöhen kann, da das Fernlicht automatisch einge- schaltet wird und so nicht ständig manuell bedient werden muss. Müdigkeitswarner. Viele moderne Autos können die Verfassung des Fahrers anhand der Aufmerksamkeit und der Augenbewegungen analysie- ren. Wenn Abweichungen erkannt werden, rät der Assistent zu einer Pause. Gut gegen Sekundenschlaf! Verkehrszeichenerkennung. Dieses System erkennt nicht nur Tempolimits, sondern auch andere Schilder, die auf potenzielle Gefahrenquellen hinwei- sen, und zeigen sie im Display des Au- tos an. Vor allem im österreichischen Schilderwald manchmal hilfreich. EXTRA: Blickpunkt Steyr & Umgebung

RkJQdWJsaXNoZXIy NzkxMTUy