Weekend Magazin Oberösterreich

BREITBAND-AUSBAU Die im Zuge der Breitband-Offensive vom Bund zur Verfügung gestellten Mittel helfen auch Oberösterreich. „Es gibt bei uns fertig geplante Aus- bauvorhaben in 200 Gemeinden, die damit sofort umgesetzt werden können“, freut sich Wirtschafts-Lan- desrat Markus Achleitner. TITELKÄMPFE Von 3. bis 6. Juni wird in Oberöster- reich die Paracycling-EM stattfinden. In Schwanenstadt, Lochen, Pichl und Peuerbach werden in 14 Kategorien die Sieger in Straßenrennen und Einzelzeitfahren gesucht. „Wir haben optimale Strecken gewählt“, ist Organisator Walter Mayrhuber sicher. Der Innviertler Walter Ablinger wird als Medaillen-Kandidat in die Heim-EM gehen, die im Juni in OÖ stattfindet. Landesrat Markus Achleitner: „Corona hat die Digitalisierung beschleunigt!“ Dafür braucht es die Infrastruktur. OÖ INSIDE FOTOS: LAND OÖ/GRILLNBERGER, LAND OÖ/KAUDER, MAYRHUBER COVERFOTOS: MODEL-FOTO “LUXUSKONSUM”: VALUAVITALY/ISTOCK/GETTY IMAGES; AUTO-RENDERING: -M-I-S-H-A-/ISTOCK/GETTY IMAGES; GÜNTHER MAYR: HANS LEITNER/FIRST LOOK/PICTUREDESK.COM, VI- REN-HG: #226523/COLOURBOX.DE, MONTAGE: WEEKEND MAGAZIN; HARRY & MEGHAN: MAURITIUS IMAGES/DOUG PETERS/ALAMY; PRINZ ERNST AUGUST V. HANNOVER: MORRIS MAC MATZEN/REUTERS/PICTUREDESK.COM; JUAN CARLOS VON SPANIEN: MAURITIUS IMAGES/STORMS MEDIA GROUP/ALAMY; HG: COLOURBOX.DE; MONTAGE: WEEKEND MAGAZIN; MODEL-FOTO “FLIRT”: GEORGE DOLGIKH/COLOURBOX.DE, EMOJI GELB: LEFYM TURKIN/ISTOCK/GETTY IMAGES, EMOJIS ROT: PHOTOSYNTHESIS/ISTOCK/GETTY IMAGES, MONTAGE: WEEKEND MAGAZIN HAKA expandiert. Sechs Millionen Euro investierte der Trauner Küchen-Hersteller HAKA in seinen neuen Stand- ort in Wien. „Unsere Küchen sind über die Grenzen Oberös- terreichs hinaus sehr beliebt“, erklärt Anna Richter, Tochter von Eigentümer Gerhard Hackl. „Wir bekennen uns zum Standort Österreich“, betont Geschäftsführer Mario Stifter. Mario Stifter und Anna Richter: HAKA expandiert nach Wien OÖ INSIDE V Das Schweigen der Datenschützer Politikerhandys im Fokus von Ermitt- lungsbehörden, Beschlagnahmen am laufenden Band – kein Tag vergeht, ohne dass Träger des öffentlichen Lebens durch ihr Mobiltelefon in die Bredouille kommen. Gegenwärtig checkt die Eisenstädter Staatsanwalt- schaft im Commerzialbank-Skandal Handy-Inhalte von Hans Peter Dosko- zil. Was vor allem die von Partei- oder Eigeninteressen angetriebenen Selbstdarsteller in diversen Untersu- chungsausschüssen bejubeln, hat eine grob bedenkliche zweite Seite. Auf diesem Weg gerät auch Material aus den persönlichsten und familiärs- ten Bereichen der Betroffenen in die möglicherweise falschen Hände. Dass im politischen Grabenkampf mit solchen intimen Daten diskret und ohne Hintergedanken umgegangen wird, kann niemand garantieren. Schon gar nicht in einem Gefüge, in dem selbst in höchsten Justiz- und Exekutivkreisen serienweise Leaks aufbrechen und der Verrat von Amts- geheimnissen als „Whistleblowing“ glorifiziert wird. Im Jagdfieber gehen jede Form von Sensibilität und das Wort Unschuldsvermutung verloren. Die üblichen Verdächtigen, die sonst sehr schnell und laut „Datenschutz“ plärren, schweigen dazu so still wie die berühmten Lämmer. Und so plät- schern immer wieder Vertraulichkei- ten in Kreise durch, in denen sie ab- solut nichts zu suchen haben. Aus Quellen, die es schnellstens auszut- rocknen gilt. KOMMENTAR Gerhard Gall Chefredakteur 2 | WEEKEND MAGAZIN

RkJQdWJsaXNoZXIy NzkxMTUy