Pflege und Betreuung Kärnten

Design der Heilung KRANKENHAUSARCHITEKTUR. Healing Architecture bezeichnet eine Design- Philosophie, die Funktionalität und atmosphärischen Komfort zum Wohle der Patienten sowie des Personals verbindet. Von Stefan Kohlmaier L ange Zeit dominier- ten Überlegungen zu einer möglichst effizienten Funktio- nalität die architektonischen Planungsprozesse von Kran- kenhäusern. Designtechni- sche Betrachtungen wurden dabei oftmals vernachlässigt und als überflüssiger Luxus angesehen. Mittlerweile hat sich jedoch die Erkenntnis durchgesetzt, dass ein gutes Design nicht nur das Auge er- freut, sondern sich auch auf den Faktor desWohlbefindens auswirkt und den Genesungs- prozess positiv beeinflusst. Wie im Hotel. Healing Ar- chitecture wird dieser Denk- ansatz, der Funktionalität und atmosphärischen Komfort verbindet, in der Fachsprache genannt. Bei seiner Umset- zung gilt es, zahlreiche Aspek- te, wie etwa Barrierefreiheit, Hygiene, Lärm oder Stim- mung zu berücksichtigen. Oftmals orientieren sich die Planungsentwürfe an den ar- chitektonischen Konzepten moderner Wellness-Hotels und setzen etwa auf großflä- chige Fensterfronten für ta- geslichtdurchflutete Räume oder Oberlichter für eine na- türliche Belüftung. Karussell- respektive Drehtüren im Ein- gangsbereich ermöglichen wiederum Personen mit ein- geschränkter Mobilität ein au- tonomes Betreten und Verlas- sen der Einrichtung. Außer- dem reduzieren sie die Lärm- emissionen und können zu- dem kontaktlos passiert wer- den, was der Krankenhaushy- giene dienlich ist. Genauso wie der Einsatz vollautomati- scher Türen, die zudem das Personal entlasten, da Patien- ten dank ihnen mit deutlich geringerem Kraftaufwand durch die Gänge geschoben werden können. Für Patienten & Personal. Ferner konnte bereits mit Stu- dienMitte der 1980er-Jahre be- legt werden, dass Patientenmit deutlich weniger Schmerzmit- teln medikamentiert werden müssen, wenn ihr Zimmerfens- ter ihnen einen Ausblick auf ei- nen Park mit Bäumen eröffnet. Die Möglichkeit, etwa über Schiebetüren, sich in seinem Krankenzimmer ein Mindest- maß an Privatsphäre zu schaf- fen, sowie ein klares Orientie- rungssystem in den Gängen tragen ebenfalls dazu bei, dass Patienten sich imKrankenhaus sicher und geborgen fühlen. Von einem stimmigen Healing Architecture-Design profitiert außerdem auch das Personal, was sich in einem signifikanten Rückgang von Leistungsein- brüchen oder Burn-Outs be- merkbar macht. V FOTOS: KATARZYNABIALASIEWICZ/ISTOCK.COM, 4045/ISTOCK.COM Karusselltüren erleichtern das Leben von gehandicapten Patienten und dienen der Krankenhaushygiene.

RkJQdWJsaXNoZXIy NzkxMTUy